Westprüfung

Gemeinsam Ihren Erfolg gestalten!

Westprüfung - Zwischen Spezialwissen und Weitblick

Unser Beratungsansatz

Mit Spezialwissen und Weitblick

Ihre unternehmerischen Zielsetzungen sind zentraler Aspekt unserer Beratungsleistung in den Bereichen Prüfung, Steuern und Recht.

Unser Handeln wird durch aktive Beratung, Aufzeigen von Handlungsalternativen, kurze Reaktionszeiten und individuelle Betreuung bestimmt. Die Basis unserer Beratungskompetenz bildet ein leistungsfähiges Team, das sich über qualifizierte Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen fachlich und persönlich permanent weiterentwickelt. Durch Bildung unterschiedlicher Kernkompetenzen bei einzelnen Mitarbeitern und aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Rechts- und Steuerthemen bieten wir in sämtlichen Bereichen ein hohes Beratungsniveau.

Über Uns
Westprüfung Unser Team

Unsere Berufsträger

Menschen im Mittelpunkt

Menschen geben einem Unternehmen sein Gesicht. Sie engagieren sich, haben Ideen, setzen ihre Erfahrung ein und schaffen Vertrauen und Werte.

Bei der Westprüfung stehen daher Menschen im Mittelpunkt: Mandanten mit ihren Wünschen und Ansprüchen, ihren Wertvorstellungen und Werten, die begleitet werden von den Partnern und Mitarbeitern, die der Westprüfung das Gesicht geben.

Unsere Berufsträger
Von Zahlenmenschen für Zahlenmenschen

Die Westprüfung in Zahlen

41

Mitarbeiter

5

Geschäftführer und Partner

1577

Erfolgreiche Mandate (2024)

745

Netzwerk Partner weltweit

66

Geschäftsjahre

9660

Getrunkene Tassen Kaffee (2024)

Aktuelles Fokusthema
Schneller, effizienter und sicherer -
die Digitale Kanzlei

Konsequent digitalisieren wir unsere Prozesse. Das bietet eine Reihe von Vorteilen, nicht zuletzt für unsere Mandanten: Zeit- und Kostenersparnis durch effiziente Arbeitsabläufe, eine höhere Datensicherheit, bessere Datenqualität, schnellere Reaktionszeiten auf Gesetzesänderungen und noch vieles mehr.

Durch unsere digitale Transformation stellen wir uns erfolgreich für die Zukunft auf. Sie erlaubt es uns, Prozesse zu automatisieren, Daten nahtlos zu verwalten, papierlose Arbeitsabläufe einzuführen und die Zusammenarbeit mit unseren Mandanten noch weiter zu verbessern. Dabei denken wir Digitalisierung ganzheitlich. Sie betrifft sämtliche Prozesse und Leistungen unserer Kanzlei: die Steuer- und Rechtberatung genauso wie die Wirtschaftsprüfung.

Insgesamt führt die Digitalisierung zu einer deutlichen Effizienzsteigerung. Durch sichere Cloud-Lösungen ist der Zugriff auf Daten jederzeit und überall möglich. Das bedeutet mehr Flexibilität und Transparenz. Zudem erleichtern digitale Plattformen und Tools die Kommunikation zwischen Kanzlei und Mandanten. Fragen können schneller beantwortet, Informationen einfacher ausgetauscht werden.

Weiterlesen

Klimaschutz im Fokus
Klimaschutz und Nachhaltigkeit
für Unternehmen

In den kommenden Wochen werden wir Ihnen spannende und interessante Informationen hierzu mit auf den Weg geben. Wir würden uns freuen, wenn Sie unserer kurzen Beitragsreihe folgen und unterstützen Sie mit unserem Berater-Netzwerk bei Ihrem individuellen Weg zur Bewältigung der neuen Herausforderungen.

Hintergrund

Durch die sich ändernden Rahmenbedingungen werden künftig immer mehr Unternehmen zu einer ganzheitlichen Unternehmensberichterstattung einschließlich Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet sein, die rein finanzielle Berichterstattung über den ökonomischen Erfolg reicht nicht mehr aus. Vielmehr wird eine gleichwertige nicht-finanzielle Rechenschaftslegung gefordert mit dem Fokus auf dem nachhaltigen Nutzen des Unternehmens für die Gesellschaft. Die Nachhaltigkeitsberichterstattung wird wert- und entscheidungsrelevant, da Nachhaltigkeitsinformationen (un-)mittelbar mit finanziellen Aspekten und mit dem Unternehmenswert verbunden werden. Die Informationen zur Nachhaltigkeit werden deshalb auch im Blickpunkt aller Überwachungsorgane wie Aufsichtsrat, Abschlussprüfer und Behörden stehen, mit den gleichen Anforderungen wie für die traditionelle Finanzberichterstattung.

Weiterlesen

Auch Interessant
Strompreiskompensation
Carbon Leakage

Aufgrund der weiter ansteigenden Klimaerwärmung hat sich Europa das Ziel gesetzt - mithilfe des „Green Deal“ - der erste klimaneutrale Kontinent zu werden. Die ersten europäischen Länder haben sich bereits zusammengeschlossen, um sich für die Einführung strengerer Klimavorschriften einzusetzen und diese im eigenen Land zu implementieren.

Ein erster Ansatz schaffte das Klimaschutzübereinkommen von Paris. In diesem wurden alle Staaten verpflichtet, ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln und national umzusetzen. Dieses Konzept soll ebenfalls alle fünf Jahre überprüft werden. Allerdings wurden bisher noch keine gleichen Wettbewerbsbedingungen für die Industrieproduktion geschaffen.

Das europäische Emissionshandelssystem (ETS) führt für die Industriebranche und den innereuropäischen Luftverkehr Zahlungen ein, die sich an der Höhe der ausgestoßenen Treibhausgase bemessen. Die davon betroffenen Unternehmen müssen Zertifikate erwerben, die ihnen das Recht geben, eine bestimmte Menge an Treibhausgasen auszustoßen. Durch dieses System wird fast die Hälfte alle europäischen Treibhausemissionen erfasst. Der Preis dafür wird von den Verbrauchern im Strom- und Gaspreis getragen.

Weiterlesen

Westprüfung in Social Media

Wir heißen Gina Teztak herzlich willkommen.
Wir heißen Gina Teztak herzlich willkommen.

Gina studiert Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und unterstützt uns als Werkstudentin im Bereich der Rechtsberatung.

Wir wollten von ihr wissen, warum sie sich gerade für die Westprüfung entschieden hat – ihre Antwort darauf: „Ich habe mich für die Westprüfung entschieden, weil ich online auf die Kanzlei gestoßen bin und direkt von ihrer modernen und engagierten Ausrichtung beeindruckt war. Besonders die Aktivitäten wie der Firmenlauf für gute Zwecke, ihr Fokus auf Nachhaltigkeit und ihre innovative Herangehensweise als digitale Kanzlei haben mich überzeugt. Darüber hinaus hat mich als Jurastudentin die breit gefächerte Rechtsberatung der Kanzlei sehr inspiriert. Mir werden die verschiedenen Rechtsmaterien gut erklärt, was neben meiner praktischen Arbeit als Werkstudentin auch eine gute Gelegenheit bietet, die Theorie in Hinblick auf das erste Staatsexamen zu vertiefen. Es war klar, dass hier nicht nur fachliche Kompetenz, sondern auch ein starkes soziales und ökologisches Bewusstsein vorhanden ist.“

Uns war auch wichtig zu erfahren, wie sie ihren ersten Arbeitstag bei der Westprüfung empfunden hat:
„Mein erster Tag in der Kanzlei war großartig! Ich wurde herzlich empfangen und alle Kollegen und Anwälte waren - und sind es nach wie vor - äußerst hilfsbereit und freundlich. Sie haben mir alles gezeigt und mich sofort integriert, sodass ich mich schnell wohl und willkommen gefühlt habe. Es war ein toller Start in mein neues berufliches Umfeld und hat meine Entscheidung, hier zu arbeiten, nur bestätigt.“

Liebe Gina, herzlichen Dank für Dein Feedback! Es freut uns sehr, dass Du bei uns im Team bist!

#Westprüfung #OneTeam #Rechtsberatung #Gießen #Giessen
Selbsterzeugter Strom oft steuerbefreit ⚡
Selbsterzeugter Strom oft steuerbefreit ⚡

Energiewende und zunehmende Nachhaltigkeitserfordernisse veranlassen auch in der Baubranche immer mehr Unternehmen, Strom durch den Betrieb von Photovoltaik- oder KWK-Anlagen (Kraft-Wärme-Kopplung) selbst zu erzeugen − für den Eigenbedarf oder um ihn an konzernabhängige Unternehmen oder Dritte (zum Beispiel Mieter) zu verkaufen. In vielen Fällen ist  hier eine Steuerbefreiung möglich. Es zahlt sich daher aus, sich rechtzeitig darüber zu informieren.

Die Betreiber der Anlagen sollten aber nicht die Regelungen zur Stomsteuer im Blick haben, sondern auch die entsprechenden Anzeige- und Meldepflichten. Denn: Verstöße können teuer werden. Entscheidend dafür, ob Anzeige- oder Meldepflichten bestehen, ist übrigens unter anderem die elektrische (Brutto-)Nennleistung der Anlage.

Sie wollen es genauer wissen? Dann lesen Sie unseren neuen Blog-Beitrag, klicken Sie hierfür auf das Bild.

#Westprüfung #VomBeraterZumVertrauten #Wirtschaftsprüfung #Steuerberatung #Rechtsberatung #Nachhaltigkeit #Anzeigepflicht #Meldepflicht
Prüfungsleiter gesucht!
Prüfungsleiter gesucht!

Sie haben Erfahrung in der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen, besitzen eine Affinität zu Zahlen, sind kommunikativ und offen für eine neue berufliche Herausforderung?

👍 Dann sind Sie bei uns richtig!

 

#Westprüfung #OneTeam #Wirtschaftsprüfung #Steuerberatung #Rechtsberatung #Stellenangebot
Verstoß gegen Datenschutz: Betroffene müssen Schaden nachweisen ❗
Verstoß gegen Datenschutz: Betroffene müssen Schaden nachweisen ❗

Ein EuGH-Urteil sorgt für Klarheit im Datenschutzrecht und setzt klare Grenzen für Schadenersatzforderungen. Das dürfte besonders für Arbeitgeber interessant sein.
 
Mit seinem Urteil hat der Europäische Gerichtshof die Anforderungen an Schadensersatzansprüche bei Datenschutzverstößen neu definiert. Ein bloßer Verstoß gegen die DSGVO reicht nicht mehr aus. Betroffene müssen nun konkret nachweisen, dass ihnen ein Schaden entstanden ist – etwa weil ihr Arbeitgeber sie zu spät, unvollständig oder unzureichend über die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten informiert hat. In der Vergangenheit müssten Arbeitgeber deshalb wiederholt Schadensersatz im fünfstelligen Bereich leisten.
 
Ausführlichere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem neuen Blogbeitrag. Klicken Sie hierfür bitte auf die Kachel.

#Westprüfung #VomBeraterZumVertrauten #Rechtsberatung #datenschutz #eugh #Schadenersatz #schadenersatzanspruch
Gemeinsame Seminar-Reihe 2024 mit der IHK Gießen-Friedberg!
Gemeinsame Seminar-Reihe 2024 mit der IHK Gießen-Friedberg!

Seien Sie beim Seminar „Grunderwerbsteuer (GrESt) – Ein Rundumschlag in einer Stunde“ dabei. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einen systematischen Überblick über das gesamte Grunderwerbsteuerrecht zu verschaffen.

Unser Rechtsanwalt Karsten Imhof informiert Sie in seinem einstündigen Vortrag über die Grundlagen des Grunderwerbsteuerrechts.

Anmeldungen sind unter www.ihk.de/giessen-friedberg (Seminare, Suchbegriff: Grunderwerbsteuer) möglich.

#Westprüfung #Rechtsberatung #grunderwerbsteuer #grunderwerbsteuergesetz #onlineseminar
Bauen für die Zukunft – wir sind dabei.
Bauen für die Zukunft – wir sind dabei.

Bei unserem Mandanten Heyman Manufacturing GmbH konnten wir einmal mehr Theorie und Praxis zusammenbringen.

Frank Ehnis hat unsere Kollegen Axel Becker, Andreas Hellwig und Nicolas Gerhard durch das neue Firmengebäude in Alten-Buseck geführt.
Dabei ist der HEYMAN-Geschäftsführer vor allem auf die besonderen Ausstattungsmerkmale des Neubaus eingegangen – und davon gibt es bei dem Leuchtturmprojekt der Unternehmensgruppe einige.
Schon in der Planung wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt.
So ist das Gebäude, bilanziert über das Jahr gerechnet, energieautark und wird durch eine Solaranlage (236 kWp) sowie mit Hilfe von 12, zweihundert Meter tiefen, Geothermie-Bohrungen mit Energie versorgt.
Es wird Ladeplätze für E-Autos und E-Bikes geben, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Gästen des Unternehmens zur Verfügung stehen.

Für uns gehört so ein Vor-Ort-Besuch ganz selbstverständlich dazu.
Als Wirtschaftsprüfer beschäftigen wir uns im Rahmen der Prüfung mit dem Vorhandensein von Vermögensgegenständen und Schulden. Ein tiefgehendes Verständnis der Geschäftstätigkeit und aktueller wie künftiger Herausforderungen unserer Mandanten ist Grundlage unserer Tätigkeit.

Nachhaltige Standortsicherung hat hier eine zentrale Bedeutung. Optimierte Abläufe, motivierte Mitarbeiter und Sicherung der zukünftigen Energieversorgung sind da nur einige Aspekte.

Auch die Berichterstattung darüber, wie nachhaltig ein Unternehmen operiert, gewinnt an Bedeutung und wird durch europäische Vorgaben für einen immer breiteren Unternehmenskreis verpflichtend.

Mit diesem hochmodernen Neubau gibt HEYMAN seine Visitenkarte gegenüber Kunden und potentiellen Mitarbeitern ab – dies mit einem CO2-neutralen Fußabdruck und einem klaren Bekenntnis zur Nachhaltigkeit.

Wir sind sehr gespannt auf das fertige Gebäude und freuen uns, HEYMAN als Mandant bei diesem und kommenden Projekten in die Zukunft begleiten zu können.

#Westprüfung #VomBeraterZumVertrauten #Wirtschaftsprüfung #wirtschaftsprüfer #mandantenbindung #Nachhaltigkeit #nachhaltigbauen #Mittelhessen
+49 641 98 44 57-0
info@westpruefung.de